IRSA Lackfabrik Irmgard Sallinger GmbH


WIR ÜBER UNS

Wir über uns

Lilo Sallinger

 

Seit 1975 entwickeln und produzieren wir Produkte für den Oberflächenschutz von Holz, Parkett, Kork, Beton und anderen Oberflächen.

Wir stellen Ihnen auf diesen Internetseiten ein breites Spektrum verschiedener Philosophien, Produkte und Anwendungsbereiche zum Thema Oberflächenschutz vor - ebenso vielfältig, faszinierend, eigenständig und professionell wie die Menschen, für die diese Produkte erdacht, entwickelt und gemacht sind.

Unsere Produkte erfüllen höchste Qualitätsansprüche, die wir selbst an uns stellen und werden durch den ständigen Dialog und Erfahrungsaustausch mit unseren Kunden zu dem, was sie heute sind: ausgereifte professionelle Oberflächenschutzsysteme. Wir danken unseren Kunden an dieser Stelle ganz besonders herzlich dafür und freuen uns auch über den Dialog mit den Menschen, die uns noch nicht kennen.


Ihre

Lilo Sallinger mit IRSA-Team

 

Was wir für Sie tun wollen

Wir bieten ein durchdachtes Komplettsystem, das die wachsenden Ansprüche in puncto Qualität, Umweltverträglichkeit, Vielseitigkeit und Flexibilität bei individuellen Wünschen der Gestaltung zum Thema Boden- oder Oberflächenschutz, z.B. von Parkett, Holz, Bambus, Beton, Kork, Silo- und Stallbeschichtungen oder Flugzeuglacke voll erfüllt.

Wir produzieren hierfür VOC konforme Oberflächenschutzsysteme wie 1 K - und 2 K-Wasserlacke, lösemittelhaltige Lacke, Öle, Wachse, abgestimmte Pflege- und Reinigungsmittel und Farbsysteme (Farbgrundierungen, gebrauchsfertige farbige Öle, Wasserlacke und Laugen). Komplett wird unser Angebot mit den hochwertigen Schleifmitteln, Schleif- und Einscheibenmaschinen, Arbeitsgeräten sowie Spezial- und Zusatzprodukten.

Alles aus einer Hand.

Unsere Aktivitäten bei der Forschungs- und Entwicklungsarbeit zielen konsequent darauf ab, wasserbasierte Produkte und Produkte auf Basis natürlicher Rohstoffe (z. B. Pflanzenwachse, natürliche Öle) herzustellen, die baubiologisch unbedenklich sind.

Der lösemittelhaltige IRSA Holzsiegel 2010 High Solid und unsere Platinum Wasserlacke, IRSA Öle (manuell und industriell anwendbar) sind deshalb mehrheitlich nach DIN EN 14342 geprüft und nach den Kriterien des DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik) bauaufsichtlich zugelassen. Alle zugelassenen Produkte sind aus Sicht des DIBt gesundheitlich unbedenklich.

IRSA verfügt auch über weitläufige Erfahrungen zu Oberflächenschutzsystemen, die industriell angewendet werden. Neben UV Lack-Systemen für den Parkettschutz rücken die industriell anzuwendenen Öle und Öl-Wachs-Systeme (auch in farbigen Varianten) immer stärker in den Vordergrund. Hier bieten wir Produktlösungen, die Oberflächen wirksam schützen und dabei sehr schnell und einfach anzuwenden sind, z. B. lösemittelfreie Öl-Systeme, die speziell auf die Anforderungen der maschinellen Verarbeitung abgestimmt sind. Nicht nur Parkett wird mit IRSA Produkten industriell veredelt, sondern z. B. auch Möbelteile, Kücheneinrichtungen, Cottofliesen.

Mit spezifischer Objektberatung und qualifizierten Schulungen zur praxisgerechten Anwendung der IRSA Produkte bauen wir die Brücke zwischen Planer, Handwerk, industriellem Anwender und Hersteller. Unbürokratische Hilfe und Unterstützung vom Innen- und Außendienst gehören bei uns zum Service einfach dazu. Weitere Informationen unter der Rubrik "Beratung". IRSA Produkte gibt es nicht nur in Deutschland flächendeckend, sondern auch im europäischen und außereuropäischen Ausland. Zum Beispiel in Griechenland, Dänemark, Belgien, Holland, Finnland, Frankreich, Bulgarien, Polen, Portugal, Italien, Schweiz, Österreich und Russland, Indonesien, China, um nur einige Länder zu nennen.

 

Wir sind Mitglied bei

  • CTA: Chemisch-Technische Arbeitsgemeinschaft Parkettschutz-Network
  • VBW Wirtschaft weiss-blau (CSR)
  • Deutschen Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB e. V.
  • NIL Nürnberger Interessengruppe Lack
  • und wir unterstützen den KULT KRUMBACH

 

Unternehmensgeschichte in Kürze

1975

Die IRSA Lackfabrik aus Deisenhausen ist ein Familienunternehmen, das 1975 von Frau Irmgard Sallinger gegründet wurde. Deisenhausen liegt zwischen Stuttgart und München

ab 1980

IRSA gehörte zu den ersten Parkettsiegelherstellern, die Lacke auf Wasserbasis für Parkett und Kork entwickelten und produzierten. Gemeinsam mit der portugiesischen Korkindustrie entwickelte IRSA das erste auf dem deutschen Markt erhältliche Korkwasserlacksystem (IRSA Aqua Kork). Abgestimmt auf die Wasserlacke entwickelten wir ein umfassendes Pflege- und Reinigungsmittelprogramm.

1989

Eintritt der IRSA Lackfabrik in die Chemisch – Technische – Arbeitsgemeinschaft (CTA).

1990

Wir sind die ersten Parkettsiegelhersteller die Öle und Wachse auf Naturrohstoffbasis für den Parkett- und Holzbodensektor herstellen.

1991

IRSA brachte als erster Parkettsiegelhersteller die Rein-PU-Wasserlacke für höchste Ansprüche auf den Markt: IRSA Aqua Forte für Parkett und Holz, IRSA Aqua Kork Plus für Kork. Beide Produkte sind umweltbewusst (Lösemittelanteil unter 5%) und erhielten seinerzeit auch den Blauen Engel.

1992

Ausbau der IRSA NATURLINIE - das lösemittelfreie IRSA Natura Hartöl, auch ohne Nachwachsen anwendbar, ist neu.

1993

Gemeinsam mit dem European Southern Observatory (ESO) in Garching wurde ein Spezialreinigungsmittel für Teleskopspiegel entwickelt.

1994

Das Turboverfahren (2. und 3. Auftrag wird mit der Turbowalze 1x aufgetragen). Ein kostengünstiges Verfahren, das eine Alternative zur herkömmlichen Versiegelungsmethode darstellt. Das Spezialpflegemittel IRSA Aqua Clean für Fertigparkett wird auf den Markt gebracht.

1996

IRSA Laminatreiniger neu im Programm. IRSAFIX: Das Do-it-yourself Konzept zur ausschließlichen Vermarktung über den Parkettfachbetrieb.

1997

Beginn des Vertriebes der VSM Parkett-Schleifmittel

1998

Colorierung von Parkett im Lack- und Ölbereich: IRSA Design-Color Lack, IRSA Design-Color Öl;
neues Produkt: Natura High Solid Ölwachs

1999

Einführung der attraktiven Pflegesets für den Fachhandel;
neue Produkte: IRSA Lärchenöl, IRSA Teakholzöl

2000

Jubiläum 25 Jahre IRSA;
Vorstellung IRSA PLATINUM Wasserlack-System;
Neu: IRSA HP Oil (Öl für Parkett, Holz, Kork und Bambus)

2001

Erfolgreiche Einführung der 6 IRSA PLATINUM Produkte für den Parkett- Bambus- und Korkschutz, OSB Platten oder Treppenoberflächenschutz.

2002

Neue IRSA Produkte:
Borema Universalmaschine S135 1,5 KW mit Saugeinheit
IRSA wässrige Spielfeldmarkierung für Turn- und Sporthallen bei Verwendung der
IRSA PLATINUM Wasserlacke
IRSA Industrial UV-Line

2003

Neue IRSA Produkte IRSA Basic Color Farbgrundierung für IRSA Wasserlacke, IRSA lösemittelhaltige Lacke und IRSA HP-Oil High-Protection. Lieferbar in: farblos, mittelgrau, hellgrau, dunkelgrau, schwarz, blau, rot, grün, nußbaum, gelb, weiß. Sondertöne liefern wir auf entsprechende Anfrage. IRSA UV-Blocker

  • schützt langjährig bei hellen Hölzern gegen Nachdunkelung und Vergilbung und
  • verbessert die Maßhaltigkeit von Holz,
  • als Grundierung für alle lichtechten IRSA Platinum Wasserlacke 

2004

Neue IRSA Produkte IRSA Exotic-Wood-Oil Für exotische Hölzer im Außenbereich - naturgetönt z. B. Holzterrassenböden, Carports, Holzdecks, Gartenmöbel IRSA Aqua Cleaner 5000 Wässriger Reiniger für versiegeltes, geölt/gewachstes Parkett, Fertigparkett und andere Böden; auch für Holz im Außenbereich IRSA Platinum 1K-PU-Wasserlack - ultramatt Umweltgerechter Wasserlack mit Lösemittelanteil unter 6 %. IRSA Platinum 2050 1K-PU-Wasserlack - hochglanz wird für normal bis stark beanspruchte Parkett-, Bambus und Holzböden, Treppen und Holz im Innenausbau verwendet. IRSA Platinum 2055 2K-PU-Wasserlack - hochglanz wird für normal bis sehr stark beanspruchte Parkett-, Bambus und Holzböden, Treppen und Holz im Innenausbau verwendet. IRSA Platinum Exotic Primer eine wässrige, verarbeitungsfertige Roll- oder Streichgrundierung für Exotenhölzer oder heimische Hölzer die schön warm angefeuert werden sollen; verhindert weitgehend den Weißbruch

2005

30 Jahre IRSA

2006

Entwicklung neuer Wasserlacksysteme IRSA Platinum Rollgrund Plus+, für schöne Anfeuerung bei allen Hölzern IRSA Bühnenlack schwarz matt, nicht reflektierend

2007

IRSA Design-Farböl, neue Farben IRSA Platinum 1K Parkettwasserlack 3000,
für normale bis starke Beanspruchung, sehr schöne helle Anfeuerung

2008

IRSA Platinum Aqua Kitt
IRSA Platinum 3001 IRSA Wood Oil in den Farben: farblos, weiß, purpurrot / ochsenblutrot, taubenblau, papyrusweiß, sandgrau, platingrau, lärche, kupferbraun

2009

Die neuen 2K Parkettwasserlacke IRSA Platinum 3010 seidenmatt
mit IRSA Platinum ISO-Härter IRSA Platinum 3030 ultramatt
mit IRSA Platinum ISO-Härter IRSA Platinum 3055 hochglanz
mit IRSA Platinum ISO-Härter

2010

IRSA Wood Refresher IRSA Holzsiegel 2010 VOC High Solid IRSA KH Siegel 2010 VOC High Solid IRSA Uni Primer AL

2011

IRSA Lauge IRSA Pflegeset "Outdoor" (IRSA Exotic Wood Oil, IRSA Cleaner 5000 outdoor) Öl und Reinigung für Terrassen außen, Gartenmöbel, etc. IRSA Pflegeset "Öl" (IRSA Pflegeöl, IRSA Seifenreiniger, Öltücher) IRSA "Tools": neue Schleifmittel, neue IRSA Schleif- und Poliermaschinen IRSA Holzsiegel 2010 VOC High Solid : Wir sind die ersten..... Für unseren lösemittelhaltigen Öl Kunstharzsiegel
IRSA Holzsiegel 2010 VOC High Solid haben wir die Zulassungsnummer Ü Nr. Z-157.10-92 vom DIBT erhalten! Damit sind wir der Erste unter den spezialisierten Parkettsiegelherstellern, der bis November 2016 eine bauaufsichtliche Zulassung für einen stärker lösemittelhaltigen Parkettsiegel erhalten hat!

2012

Neue IRSA Wood Oil Farben: farblos, weiß, blaugrau, hellgrau, warmgrau, dunkelgrau, tabakbraun, rostrot, dunkelgrün, lärche. IRSA Platinum 6000 PU Siegel / IRSA Platinum Iso Härter, seidenmatt oder ultramatt
Langzeitschutz für zementgebundene mineralische Böden und elastische Bodenbeläge (z.B. PVC, Linoleum, Vinyl, Gummi), die normal bis sehr stark belastet werden

2013

IRSA Aqua Cleaner 7001 Pflege und Reinigung für Design- und Vinylbeläge Für Bühnen und Fotostudios: IRSA Basic Color schwarz und IRSA Design Farböl schwarz matt

2014

IRSA 2K HP Plus Oil mit IRSA 2K HP Plus Oil Härter 2 Komponenten Parkett- und Holzöl
in farblos, sandhell, schwarz, dunkelgrau, hellgrau, weiss, wenge; für normal bis sehr stark belastete Böden.
Extrem ergiebig, extrem schnell trocknend, unnachahmliche, einzigartige Kombinationsmöglichkeiten
mit der IRSA Lauge, dem IRSA Design Farböl oder IRSA Basic Color sind machbar.

2015

Jubiläum!  IRSA wird 40: ein Grund zu feiern!


Unsere neue Jubiläumsversiegelung:
DIBt-Zulassungsnummer: Nr. Z-157.10-38
  • IRSA PLATINUM Nature Feeling extrem-matt  2K  Parkettwasserlack + Iso- Härter
    extrem-matt, Naturholzoptik, für sehr starke Belastung
  • IRSA HP Oil High Protection ud IRSA 2K HP Plus Oil jetzt mit rutschhemmender Ausführung

2016

IRSA Platinum 2K Öl Grundierung für IRSA Wasserlacke, verschiedene Farben

IRSA Elasto-Fill, hochelastische Parkettfugendichtmasse, überversiegelbar, in den Farben Buche-natur/sandhell, Eiche-natur, weiß, grau, schwarz, transparent. Ab 4 Kartuschen Abnahme liefern wir jeden gewünschten RAL Farbton. IRSA Elastofill ist für überbreite, repräsentative farbige Fugen („Yachtboden-Optik“) bei Holzdielen, Parkett, Laminat anwendbar. Auch idealer Kleber für Sockelleisten aus Holz. Das Produkt ist überversiegelbar mit allen IRSA Platinum Wasserlacken, der IRSA Platinum 2K Öl-Grundierung und Ölen; nicht für unsere Alkydharzlacke geeignet. Natürlich liefern wir die nötige passende Rundschnur mit (3 Flankenhaftung wird vermieden).

IRSA WPC Reiniger, zur Reinigung von WPC (Wood-Plastic-Composites), Resysta und Polyrattanfläche

IRSA Aqua Cleaner 7001 neu, zur Reinigung von Design- und Vinylböden. Auch für Laminat und andere Oberflächen geeignet.

2017

IRSA Bühnenwasserlack, 1 K, verarbeitungsfertig, schwarzdeckend, sehr matt nicht reflektierend, sehr schnelle Reparaturmöglichkeit, schnelle Trocknung, auch in seidenmatt erhältlich.

2018

IRSA Sprühseife (Seifenlösung)
Das gebrauchsfertige Spray erleichtert die Pflege und Reinigung von Möbeln, Türen, Tischplatten, Paneelen, Treppen und Böden.

IRSA Pflegeöl „neutral“
Die Optik von IRSA Pflegeöl „neutral“ auf hell vorgeölten
Oberflächen wirkt neutral bzw. verändert sich kaum, da die
Pigmente von IRSA Pflegeöl „neutral“, d.h. optimal auf die hell
eingefärbten Oberflächen abgestimmt sind.

2019

IRSA Spray Cleaner
gebrauchsfertig zum Sprühen – reinigt alle Oberflächen

reinigt mild versiegelte Oberflächen von Möbeln, Türen, Tischplatten, Paneelen, Treppen und Böden. Das Produkt kann auch zur schnellen Reinigung von Stein, Laminat, Vinyl u.ä. Oberflächen verwendet werden.

 

Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen (DGNB)

DGNB

IRSA ist Mitglied (Mitgliedsnummer 13338 seit 15.11.2013) beim DGNB – der deutschen Gesellschaft für nachhaltiges Bauen. Die DGNB e.V. entwickelt ein Zertifizierungssystem, das eine objektive Bewertung und damit Optimierung unserer gebauten Umwelt ermöglicht.

Der Verein ist die zentrale Plattform für alle, die sich für nachhaltiges Bauen interessieren und engagieren.

Die DGNB versteht sich als ein gemeinnütziger Verein zur Förderung des nachhaltigen Bauens und Betreibens der gebauten Umwelt. Die DGNB ist nicht vorrangig ökologischen oder ökonomischen, sondern gesellschaftlichen Zielen verpflichtet. Sie ist eine von ihren Mitgliedern getragene Organisation, die Nachhaltigkeit auch als Ausweitung des Demokratieverständnisses auf künftige Generationen begreift.

Der Anspruch der DGNB
Die DGNB ist die führende Kompetenzplattform zum Thema Nachhaltigkeit in der gebauten Umwelt. Sie ist eine globale Gemeinschaft interessierter und qualifizierter Mitstreiter.

Der DGNB Navigator unterstützt Architekten, Planer, Bauherren und alle ausführenden Akteure in einer der wichtigsten Projektphasen – bei der Planung.

IRSA Produkte finden Sie im DGNB Navigator- einem intelligenten Produktsucher. Informationen zu den bei der DGNB registrierten IRSA Produkten erhalten Sie unter http:// www.dgnb-navigator.de/Product (wählen Sie unter „Hersteller" einfach IRSA aus).

Mit dem DGNB Navigator, der einfach und schnell Produkte mit definierten Filtermöglichkeiten sucht, liefert das Tool komprimierte, aussagekräftige Ergebnisse. Die Datenbank stellt die relevanten Nachhaltigkeitsaspekte von Produkteigenschaften auf einen Blick und auf die DGNB Kriterien abgestimmt zur Verfügung - zum Beispiel Produktbeschreibungen, Produktkataloge, Produkt-Zertifikate und Kontaktmöglichkeiten zum Hersteller. Für verschiedene Projekte können individuelle Merklisten mit ausgewählten Produkten angelegt und gespeichert werden und haben so immer die verschiedenen Produkteigenschaften im Blick. Auf einen Klick erhalten Sie die gewünschten Detailinformationen. Die Nutzung ist kostenlos

Volle Transparenz für Architekten und Planer. Fundiert planen. Richtig entscheiden.

 

Informationen zur GISBAU, zum GIS-Code und zur Decopaint-Richtlinie:

Auf den IRSA Etiketten und Technischen Datenblättern befinden sich Hinweise zu den Inhaltsstoffen bzw. zum Lösemittelgehalt des jeweiligen IRSA Produktes. Diese  werden durch den GIS-Code und mit Hilfe der Angaben zur Decopaint Richtlinie 2004/42/ EG aufgezeigt.

Wollen Sie mehr wissen, dann klicken Sie hier:

Was bedeutet der Giscode auf den IRSA Etiketten?
Das Gefahrstoff-Informations-System der Berufsgenossenschaft der Bauwirtschaft (Gisbau) teilt Gefahrstoffe in verschiedene Produktgruppen ein, die mit einem definierten Gis-Code bezeichnet sind.Das Informationssystem der Baugenossenschaft mit Betriebsanweisungen von IRSA Produkten zum Download finden Sie unter
http://www.wingis-online.de/wingisonline/Default.aspx).

Auf den Etiketten der IRSA Produkte finden Sie den jeweilig zum Produkt passenden Giscode. Ergänzend finden Sie die Angaben zu den genauen Mengen von Lösemitteln, die laut Decopaint Richtlinie maximal im Produkt beeinhaltet sein dürfen, bzw. wieviel Lösemittel effektiv im Produkt beinhaltet sind (letzte Ziffer).

Was bedeuten die Decopaint-Codes * auf den IRSA Etiketten und Technischen Datenblättern?
Die Klassifizierung der IRSA Produkte nach der Decopaint-Richtlinie (Lösemittelanteil) findet sich in abgekürzter Form auf dem Etikett und in ausführlicher Beschreibung auf unseren technischen Datenblättern.

Verpackungsregistrierung
Lucid


https://lucid.verpackungsregister.org

Bescheid über die erstmalige Registrierung nach § 9 VerpackG
I R S A Lackfabrik Irmgard Sallinger GmbH wird ab 01.01.2019 als Hersteller von
systembeteiligungspflichtigen Verpackungen mit den in der Anlage aufgeführten
Registrierungsdaten unter der Registrierungsnummer D E2504949888864 registriert.


Unser Entsorgungpartner ist

Interseroh

Alle IRSA Verpackungen sind bei unseren Entsorgungspartnern lizenziert und werden nach dem Gebrauch einer umweltgerechten Wiederverwertung zugeführt.

Vertragsnummer: 100492

Wenn Sie mehr über das Thema Verpackungsentsorgung oder unsern Partner in Sachen Wiederverwertung wissen wollen, klicken Sie bitte auf folgenden Link

www.interseroh.com

INTERSEROH
Aktiengesellschaft zur Verwertung
von Sekundärrohstoffen
Stollwerckstraße 9a
51149 Köln
Fon.: 02203/9147-0
Fax: 02203/9147-394

Interseroh Klimaschutzzertifikat zum Download

Informationen rund um die Themen

„Prävention von Sanierungsproblemen",
„Umwelt und Chemie",
„Geruchsbelästigung",
„Arbeitssicherheit",
„Fugenbildung, Gesundheit und Raumklima",
„sachgemäße Pflege und Reinigung des Bodens":
Renovierung von Altböden und Neuverlegung von Holzfußböden:
Was ist vor den Parkettarbeiten zu beachten?


Nach der TRGS 617 sollten keine stark lösemittelhaltigen Oberflächenbehandlungsmittel, sondern schadstoffarme Produkte eingesetzt werden. Zusätzlich ist darauf zu achten, dass Wasserlacke und Öle vom DIBt geprüft und bauaufsichtlich zugelassen sind. Alle zugelassenen Produkte sind aus Sicht des DIBt (Deutsches Institut für Bautechnik)gesundheitlich unbedenklich. Bei den IRSA Produkten achten Sie bitte auf die „Z.- Nummern", im Internet (www.irsa.de/Produkte/Bodenschutz) und auf den Gebinden ersichtlich.

Damit die Parkettarbeiten erfolgreich durchgeführt werden können, weisen wir auf folgende Besonderheiten, die außerhalb des Verantwortungsbereiches des parkettlegenden Betriebes liegen, hin:

  1. Wachsrückstände bei der Renovierung von Altböden
    In den Fugen von Altböden können auch nach gründlichem Abschleifen Wachsrückstände verbleiben, die bei der Versiegelung zu Benetzungs- und Haftungsstörungen führen können. Dieser Gefahr kann durch Verwendung von speziellen Grundierungen in der Regel entgegengewirkt werden.
  2. Silikon-Einschleppungen
    Teilweise arbeiten Fremdgewerke mit silikonhaltigen Materialien (Montageschäume, Dichtungsmassen etc.). Es ist zwingend erforderlich, dafür zu sorgen, dass keine silikonhaltigen Materialien eingeschleppt werden, da diese Stoffe bereits in geringsten Spuren zu Benetzungsstörungen des Versiegelungslackes führen. Diese Störungen sind in der Regel nur durch nochmaliges Abschleifen und Neuversiegeln zu beheben. Da diese Verunreinigungen vor der Versiegelung nicht sichtbar sind, muss die Verwendung silikonhaltiger Materialien generell untersagt werden.
  3. Sanierung von Mehrschichtparkett - Enthaftung der Decklamellen
    Es ist bekannt, dass es bei Mehrschichtparkett Probleme mit der Verklebung bzw. Verpressung der Decklamellen geben kann. Durch die im Jahresverlauf stets wechselnde Holzfeuchte entstehen ständig Spannungen zwischen den Decklamellen und der Mittel/Gegenzuglage, die hohe Anforderungen an die Verklebung stellen.
    Kommt es nun bei der Sanierung zu zusätzlichen Belastungen durch Schliff oder in Form von Quelldruck oder Zugspannung des Lackfilms, kann es zu einer teilweisen oder völligen Enthaftung der Decklamellen kommen. Hochstehende Ecken und Kanten, konkave Schüsselungen oder lose liegende Decklamellen sind die Folge.
  4. Geruchsentwicklung in den ersten Tagen nach der Oberflächenbehandlung
    Auch bei Verwendung von schadstoffarmen Wasserlacken oder lösemittelfreien Ölen ist in den ersten Tagen nach dem Auftragen ein produkttypischer Eigengeruch wahrnehmbar. Moderne Wasserlacke enthalten geringe Mengen Lösemittel (siehe Giscode), die während und nach dem Aushärten des Lackes an die Umgebungsluft abgegeben werden. Bei oxidativ trocknenden Ölen entstehen Spaltprodukte von Fettsäuren, die bereits in geringsten Konzentrationen geruchlich wahrnehmbar sind.
    Daher ist stets in den ersten Tagen nach einer Oberflächenbehandlung auf intensive Lüftung zu achten, um ein rasches Abklingen der Raumluftbelastung zu erreichen.
    Professionell vermarktete Wasserlacke und Öle sind vom DIBt geprüft und bauaufsichtlich zugelassen. Alle zugelassenen Produkte sind aus Sicht des DIBt gesundheitlich unbedenklich. Weitere Informationen über die beim DIBt zugelassenen Produkte finden Sie unter www.dibt.de/de/Data/Aktuelles_Ref_II4_1_OFM.pdf.
  5. Ausreichende Lüftung ist wichtig - besonders während der Heizperiode
    Sie sollten immer auf regelmäßige Lüftung und ein gleichmäßiges Raumklima achten. Pflegemaßnahmen sind erst dann durchzuführen, wenn das neu aufgebrachte Lack- oder Imprägnier- System durchgetrocknet ist. Zu trockene Luft ist aus gesundheitlicher Sicht ohnehin bedenklich, da das Wohlbefinden in zu trockener Luft beeinträchtigt wird. Die Schleimhäute trocknen aus, Infektionskrankheiten werden begünstigt.
  6. Fugenbildung bei Holzfußböden
    Holz ist ein Naturprodukt und passt sich dem Raumklima an. Bei einem idealen Raumklima (20°C / 50% rel. Luftfeuchtigkeit) stellt sich eine Holzfeuchte von ca. 9% ein. Deshalb wird Holz mit dieser Holzfeuchte verlegt. Bei höherer rel. Luftfeuchtigkeit nimmt das Holz Feuchtigkeit auf und quillt, während eine niedrigere rel. Luftfeuchtigkeit zur Abgabe von Feuchtigkeit und zum Schwinden des Holzes führt.
    Die Ursache jeder Fugenbildung ist somit in einer Schwankung der Holzfeuchte begründet. Um eine übermäßige Fugenbildung zu verhindern, muss daher durch sorgfältiges Arbeiten bei der Verlegung, sowie durch Gewährleistung eines guten Raumklimas während der Nutzung die Schwankung der Holzfeuchte auf ein Minimum reduziert werden (siehe Punkt 5). Ein ungleichmäßiges Fugenbild kann auftreten und ist hinzunehmen.
  7. Klebstoffbett
    Bei der Renovierung von Parkett muss auch das Alter des Kleberbettes berücksichtigt werden. Die Klebstoffe verlieren an Elastizität und Klebekraft und es muss bei der Renovierung geprüft werden, ob es noch intakt ist. Durch das Schleifen des Parketts und durch die Spannung der nachfolgenden Versiegelung kann sich das Parkett vom Untergrund lösen. Lassen Sie sich von Ihrem Parkettleger beraten.
  8. Richtig pflegen und reinigen
    Zum Schluss weisen wir auf die Notwendigkeit der regelmäßigen und abgestimmten Pflege Ihres Parkettbodens hin. Eine entsprechende Pflegeanweisung steht Ihnen zum Download bereit (Download).

Die hier aufgeführten Hinweise und Angaben entsprechen bestem Wissen nach derzeitigem Stand der Technik. Sie dienen zur Information und als unverbindliche Richtlinie. Haftungsansprüche können daraus nicht abgeleitet werden. Im Zweifelsfall sind entsprechende Probe-Oberflächenbehandlungen durchzuführen. Unsere Empfehlungen der Technischen Datenblätter Etiketten und anderer technischer Informationen sind ebenfalls zu beachten.