IRSA Lackfabrik Irmgard Sallinger GmbH


Bodenversiegelung bzw. Versiegelung für Parkett-, Holz- oder Bambus und Kork-Böden

Warum Versiegelungen und Öle den Wert eines Bodens langfristig steigern können:

Stellt man industriell hergestellten Fertig-Bodenprodukten (wie z.B. Fertigparkett, Laminat, Vinyl- Designböden) Massivparkett entgegen, so kann man davon ausgehen, dass Massivparkett je nach Konstruktion und Holzart wenigstens 50 Jahre hält, weil es mehrmals renovierbar ist. Ressourceneffizienz fokussiert damit neben der gezielten Auswahl von Materialien auch deren professionelle Verarbeitung und Bearbeitung - die Handwerkskunst. Daher steigern Versiegelungen und Öle den Wert eines Bodens langfristig.

Und das sollten Sie  vor einer Bodeninvestition (z.B. Holz, Parkett, Kork, Bambus) beachten, wenn Sie aus weniger Material mehr Wertschöpfung erzeugen wollen :

  1. Kosten des Bodens während und nach der Nutzung einkalkulieren
    (Kosten der Pflege und Reinigung, die gesamten Renovierungskosten, Entsorgungs- und Wiederbeschaffungskosten mit berechnen)! So mancher Boden kann gar nicht repariert werden......„Je nach Qualität können sich bei Fertigparkett (Mehrschichtparkett) nach einer bestimmten Nutzungszeit (ab ca. 10 Jahren) die Lamellen voneinander lösen (.... es ist bekannt, dass es bei Mehrschichtparkett Probleme bei der Verklebung bzw. Verpressung der Decklamellen geben kann. Durch die im Jahresverlauf stets wechselnde Holzfeuchte entstehen ständig Spannungen zwischen den Decklamellen und der Mittel/Gegenzug-Lage, die hohe Anforderungen an die Verklebung stellen. Kommt es nun bei der Sanierung zu zusätzlichen Belastungen durch Schliff oder in Form von Quelldruck oder Zugspannung des Lackfilms, kann es zu einer teilweisen oder völligen Enthaftung der Decklamellen kommen. Hochstehende Ecken und Kanten, konkave Schüsselungen oder lose liegende Decklamellen sind die Folge ......;“
    Quelle: www.c-t-a.de/ Download/„Endverbraucherbrief“).
  2. Die Produktqualität und Beschaffenheit der jeweiligen Produkte an sich müssen stimmen
    • lange Bodenwerterhaltung ist bedingt durch die Qualität und das Material (Konstruktion, Renovierbarkeit etc.)
    • die Holz- und Verlegeart sollte so gewählt werden, dass nur ein geringes „Arbeiten“ entstehen kann
    • (Quell- und Schwindverhalten des Holzes entsteht durch ungleichmässigen Wechsel der Temperaturen und Luftfeuchte - Winter/Heizperiode, Sommer/höhere Luftfeuchte)
  3. Der Boden sollte mehrmals renovierbar sein und kann daher eine lange Lebensdauer aufweisen. Ein Massivholzboden zum Beispiel, der manuell versiegelt oder geölt ist, kann mehrmals renoviert werden (fragen Sie wie oft die Fläche geschliffen, versiegelt oder geölt werden kann) und hält mehr als 50 Jahre (industrielle Fertigböden sind oftmals nach 15 Jahren nicht mehr brauchbar und müssen zudem teuer entsorgt werden)!
  4. Die Pflege- und Reinigungsmöglichkeit des Bodens soll nicht nur leicht und schnell, sondern auch ökologisch und ressourceneffizient sein.
  5. Die Optik der Bodenoberfläche selbst, nicht nur des Holzes, sollte individuell z.B. hinsichtlich Anfeuerung, Glanzgrad oder Farbe auf das gesamte Innendesign abgestimmt werden können.
  6. Das Holzmaterial oder andere Materialien wie Kork, Bambus, Kork  sollten dem Beanspruchungsgrad entsprechen (abhängig von der Verlegeart und von der Art des Holzes oder Korkes, der  Holz- oder Korkstärke - z.B. kein Furnierholz oder Funierkork bei sehr starker Nutzung).
  7. Es sollten bestimmte Anforderungen z.B. an den Schallschutz (kein Klick-Klack Geräusch) beim Boden bestehen.
  8. Lacke, Öle, Wachse sollen viel aushalten können und gleichzeitig eine geringe VOC-Emissionen aufweisen und keine krebserregenden Stoffe enthalten (DIBT Zertifizierung anfordern, Angaben der Decopaint-Richtlinie und den GIS Code beachten).
  9. Das Produkt „Boden“ sollte mit fairen Methoden hergestellt werden (gute Löhne und Rahmenbedingungen der Produktion auch für die Arbeiter gegeben?). 

    Wichtig bei der Auswahl der fachgerechten Versiegelung ist, dass nach DIN 18356 (Parkettarbeiten), 18367(Holzpflaster) der Boden ausreichend geschützt, der Siegel weiterhin glatt und gleichmässig aufgetragen ist. Es sollten möglichst nur umweltfreundliche, also bauaufsichtlich  zugelassene Siegelsysteme (beim DIBT registriert) eingesetzt werden.

    Folgende technische wie optische Kriterien sind bei der Siegelauswahl zu beachten: die Art der chemischen Beanspruchung (kein Eindringen von Schmutz, Wasser und sonstigen Flüssigkeiten) und der mechanischen (normale, starke, sehr starke) Beanspruchung, Gleitsicherheit, Trittsicherheit, Reparierbarkeit (Boden muss schleifbar und nachversiegelbar sein) sollten ebenso wie  optische Qualitäten gegeben sein (z.B. gleichmässiger Glanzgrad muss ganzflächig gegeben sein, keine Walzenspuren, Ansätze, Überlappungen,Verfärbungen sollten nicht sichtbar sein).

    Grundsätzlich sind folgende  beim DIBT registrierte und damit umweltfreundliche  Versiegelungen zu empfehlen:
    1- oder 2 Komponenten Wasserlacke, Öl-Kunstharzsiegel bzw. Alkydharzlacke.

 

Produktbeispiele:


Z-157.10-37

DIBt-Zulassungsnummer: Nr. Z-157.10-37

IRSA PLATINUM 3000 1K-Parkettwasserlack

seidenmatt und ultramatt

Gebrauchsfertiger Polyurethan-Wasserlack in seidenmatt.
Für normal bis stark beanspruchte Parkett-, Holz- und Bambusböden, OSB-Platten und Treppen.

Die weitere Pflege erfolgt mit IRSA Aqua Star (selbstglänzend) oder IRSA Aqua Star R9 (verdünnt, wirkt matt).

IRSA Platinum 3000 1K-Parkettwasserlack ist sehr verschleiß- und kratzfest und zeigt eine hohe Fülle. Die Siegelschicht vergilbt nicht. Der geschlossene Lackfilm ist auch nach längerer Einwirkzeit von Wasser wasserbeständig und überzeugt durch seine gute Haushaltschemikalienbeständigkeit.
IRSA Platinum 3000 1K-Parkettwasserlack ist unempfindlich gegen Schuhabsatzstriche.

Da die Endhärte schon ab 3 Tagen erreicht ist, kann der Boden danach belastet werden (bei 20°Grad und 55% Luftfeuchtigkeit).

Anwendungsbereiche:
z.B. Wohnbereich, Büros

Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

Produkt im IRSA Shop

Z-157.10-37

DIBt-Zulassungsnummer: Nr. Z-157.10-37

IRSA PLATINUM 3001 Parkettwasserlack

seidenmatt

Gebrauchsfertiger Polyurethan-Wasserlack in seidenmatt.

Für normal beanspruchte Parkett- und Holz- und Bambusböden, OSB-Platten.

Die weitere Pflege erfolgt mit IRSA Aqua Star (selbstglänzend) oder IRSA Aqua Star R9 (verdünnt; wirkt matt).

IRSA Platinum 3001 Parkettwasserlack in seidenmatt ist verschleiß- und kratzfest und zeigt eine gute Fülle. Die Siegelschicht vergilbt nicht. Der geschlossene Lackfilm ist wasserbeständig und überzeugt durch seine Haushaltschemikalienbeständigkeit.

IRSA Platinum 3001 Parkettwasserlack seidenmatt ist unempfindlich gegen Schuhabsatzstriche.

Der Gesamtverbrauch liegt bei mind. 360g/m2. Ein Zwischenschliff erfolgt in der Regel vor der letzten Deckschicht.

Da die Endhärte schon ab 3 Tagen erreicht ist, kann der Boden danach belastet werden. Anwendungsbereiche: z. B. Wohnbereich.

Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.


Z-157.10-38

DIBt-Zulassungsnummer: Nr. Z-157.10-38

IRSA PLATINUM 3010 2K-Parkettwasserlack + Platinum Iso-Härter 3010/3030

seidenmatt

2K-Polyurethan-Parkettwasserlack seidenmatt (20 Teile Lack : 1 Teil PLATINUM Iso- Härter 3010/3030)
Für normal bis sehr stark beanspruchte Parkett-, Holz- und Bambusböden, OSB-Platten und Treppen.

Nach DIN 18032 Teil 2 geprüft, deshalb auch für Turnhallen geeignet.

Die Pflege und Reinigung erfolgt mit IRSA Aqua Star (selbstglänzend) oder mit IRSA Aqua Star R9 (verdünnt, wirkt matt).

IRSA Platinum 3010 2K-Polyurethan-Parkettwasserlack seidenmatt weist über seine außerordentliche Verschleiß- und Kratzfestigkeit hinaus eine hohe Fülle auf. Die Siegelschicht vergilbt nicht. Der geschlossene Lackfilm ist auch nach längerer Einwirkzeit von Wasser wasserbeständig und überzeugt durch seine gute Haushaltschemikalienbeständigkeit.

3010 2K-Polyurethan-Parkettwasserlack ist unempfindlich gegen Schuhabsatzstriche. Endhärte ab 3 Tagen erreicht (bei 20°Grad und 55% Luftfeuchtigkeit).

Anwendungsbereiche:
sehr stark begangene Böden in öffentlichen Gebäuden, Schulen, Büros, Turn- und Sporthallen.

IRSA Platinum 3010/3030 2K Parkettwasserlack

Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus: 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 247-500-7] und 2Methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 220-239-6] (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

IRSA Platinum ISO- Härter 3010/3030
H332 Gesundheitsschädlich bei Einatmen. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H335 Kann die Atemwege reizen. H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Acute Tox. 4 , Skin Sens. 1 , STOT SE 3 , Aquatic Chronik 3.
Enthält Isocyanate. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.


Z-157.10-38

DIBt-Zulassungsnummer: Nr. Z-157.10-38

IRSA PLATINUM 3010 2K-Parkettwasserlack Antislip R10 + Platinum Iso-Härter 3010/3030 (20 Teile Lack : 1 Teil PLATINUM Iso-Härter 3010/3030)

Die Variante IRSA Platinum 3010 2K-Parkettwasserlack Antislip R10 erfüllt die Anforderungen gemäß BGR 181 und DIN 51130 an die Rutschhemmklasse R10.

Für normal bis sehr stark beanspruchte Parkett-, Holz- und Bambusböden, OSB-Platten und Treppen.

Die Pflege und Reinigung erfolgt mit IRSA Aqua Star R9 (verdünnt).

IRSA Platinum 3010 2K-Parkettwasserlack Anti-Slip R10 weist über seine außerordentliche Verschleiß- und Kratzfestigkeit hinaus eine hohe Fülle auf. Die Siegelschicht vergilbt nicht. Der geschlossene Lackfilm ist auch nach längerer Einwirkzeit von Wasser wasserbeständig und überzeugt durch seine gute Haushaltschemikalienbeständigkeit.
3010 2K-Parkettwasserlack Anti-Slip R10 ist unempfindlich gegen Schuhabsatzstriche. Endhärte ab 3 Tagen erreicht (bei 20°Grad und 55% Luftfeuchtigkeit).
Anwendungsbereiche:
sehr stark begangene Böden in öffentlichen Gebäuden, Schulen, Büros.

IRSA Platinum 3010 2K Parkettwasserlack antislip
Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus: 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 247-500-7] und 2Methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 220-239-6] (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

IRSA Platinum ISO- Härter 3010/3030
H332 Gesundheitsschädlich bei Einatmen. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H335 Kann die Atemwege reizen. H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Acute Tox. 4 , Skin Sens. 1 , STOT SE 3 , Aquatic Chronik 3.
Enthält Isocyanate. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

 


Z-157.10-38

DIBt-Zulassungsnummer: Nr. Z-157.10-38

IRSA PLATINUM 3030 2K-Parkettwasserlack + Platinum Iso-Härter 3010/3030

ultramatt

2K-Polyurethan-Parkettwasserlack ultramatte Optik, (fast) wie unbehandeltes Holz bzw. unbehandelter Kork (20 Teile Lack : 1 Teil Platinum Iso- Härter 3010/3030)

Für normal bis sehr stark beanspruchte Parkett-, Holz- und Bambusböden, OSB-Platten und Treppen.

Nach DIN 18032 Teil 2 geprüft, deshalb auch für Turnhallen geeignet.

Die Pflege und Reinigung erfolgt mit IRSA Aqua Star R9 (verdünnt, wirkt matt).

IRSA Platinum 3030 2K-Polyurethan-Parkettwasserlack ultramatt weist über seine außerordentliche Verschleiß- und Kratzfestigkeit hinaus eine hohe Fülle auf. Die Siegelschicht vergilbt nicht. Der geschlossene Lackfilm ist auch nach längerer Einwirkzeit von Wasser wasserbeständig und überzeugt durch seine gute Haushaltschemikalienbeständigkeit.

IRSA Platinum 3030 2K-Polyurethan-Parkettwasserlack ist unempfindlich gegen Schuhabsatzstriche.

Der Gesamtverbrauch liegt bei mind. 360 g/m2. Ein Zwischenschliff erfolgt in der Regel vor der letzten Deckschicht (bei 20° Grad und 55% Luftfeuchtigkeit).

Anwendungsbereiche:
Normal bis sehr stark begangene Böden in öffentlichen Gebäuden, Schulen, Büros, Turn- und Sporthallen

IRSA Platinum 3030 2K Parkettwasserlack:
Enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus: 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 247-500-7] und 2Methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 220-239-6] (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.


IRSA Platinum ISO- Härter 3010/3030
H332 Gesundheitsschädlich bei Einatmen. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H335 Kann die Atemwege reizen. H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung. Acute Tox. 4 , Skin Sens. 1 , STOT SE 3 , Aquatic Chronik 3.
Enthält Isocyanate. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.

IRSA Platinum 3055 2K-Parkettwasserlack + Platinum ISO Härter 3055 hochglanz

hochglanz

2K-Polyurethan-Parkettwasserlack hochglanz (20 Teile Lack : 1 Teil Platinum ISO Härter 3055).
Für normal bis sehr stark beanspruchte Parkett, Holz- und Bambusböden, OSB-Platten und Treppen.

Die Pflege und Reinigung erfolgt mit IRSA Aqua Star (selbstglänzend), bzw. die Einpflege mit IRSA Aqua Star GW.

IRSA Platinum 3055 2K-Polyurethan-Parkettwasserlack hochglanz weist über seine außerordentliche Verschleiß- und Kratzfestigkeit hinaus eine hohe Fülle auf. Der geschlossene Lackfilm ist auch nach längerer Einwirkzeit von Wasser wasserbeständig und überzeugt durch seine gute Haushaltschemikalienbeständigkeit.

IRSA Platinum 3055 2K-Polyurethan-Parkettwasserlack hochglanz ist unempfindlich gegen Schuhabsatzstriche. Endhärte nach 5 Tagen erreicht (bei 20°Grad und 55% Luftfeuchtigkeit).

Der Gesamtverbrauch liegt bei mind. 360 g/m2. Ein Zwischenschliff erfolgt i.d.R. vor der letzten Deckschicht.

Anwendungsbereiche: sehr stark frequentiere Böden in öffentlichen Bereich, Büroräume, Kindergärten.

IRSA Platinum 3055 2K Parkettwasserlack hochglanz
enthält 1,2-Benzisothiazol-3(2H)-on, Gemisch aus: 5-Chlor-2-methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 247-500-7] und 2Methyl-2H-isothiazol-3-on [EG Nr. 220-239-6] (3:1). Kann allergische Reaktionen hervorrufen.
IRSA Platinum ISO- Härter 3055
H332 Gesundheitsschädlich bei Einatmen. H315 Verursacht Hautreizungen. H318 Verursacht schwere Augenschäden. H317 Kann allergische Hautreaktionen verursachen. H335 Kann die Atemwege reizen. H412 Schädlich für Wasserorganismen, mit langfristiger Wirkung.
Acute Tox. 4 , Skin Irrit. 2, Skin Sens. 1, STOT SE 3,
Aquatic Chronik 3. Enthält Isocyanate. Kann allergische Reaktionen hervorrufen.