IRSA Lackfabrik Irmgard Sallinger GmbH


Pflegemittel, Reiniger, Holzreiniger, Bodenreinigung, Parkettreinigung

Pflege und Reinigung sollte unkompliziert sein 

  • der Boden soll schmutzabweisend und einfach hygienisch zu reinigen sein
  • das Pflegemittel soll individuell auf den Glanzgrad des Oberflächenschutzes abgestimmt sein (was seidenmatt ist bleibt seidenmatt, was matt ist bleibt matt)
  • durch IRSA Pflege- und Reinigungsmittel sollen langfristig rutschfeste, trittsichere Oberfläche erhalten bleiben
  • Informationen zu Inhaltsstoffen und  Giftnotruf sollten schnell zu finden sein 

Gut zu wissen:

Unterscheidungsmerkmale von Pflege- und Reinigungsmitteln

Um die Werterhaltung und die optische Wirkung des Parketts oder Holzbodens langfristig zu gewährleisten, bedarf es eines geeigneten Pflegemittels, das chemische, mechanische oder optische Ansprüche erfüllen soll und kann. IRSA empfiehlt auf die Versiegelung und Imprägnierung abgestimmt das geeignete IRSA Pflege- bzw. Reinigungsmittel. Für Fremdprodukte übernehmen wir keine Gewährleistung.

Grundreiniger sollen hartnäckige Verschmutzungen (z. B. alte Pflegemittelschichten) und solche, die durch die regelmäßige Unterhaltsreinigung nicht entfernt werden können, lösen. Die verwendeten Rohstoffe müssen, z. B. wegen des pH-Wertes, auf alkali- empfindliche Beläge wie Holz abgestimmt sein, da sonst Dunkelverfärbungen durch die Grundreinigung entstehen könnten. Den IRSA Grundreiniger G88 immer restlos von der Oberfläche entfernen, bevor eine Einpflege erfolgen sollte.

Reiniger sollen Schmutz oder sonstige Bestandteile, die die Optik eines Bodens beeinträchtigen, entfernen. Der ausschließliche Einsatz von Reinigungsmitteln schützt die Oberfläche nicht. Durch den Reinigungsvorgang entsteht keine Filmbildung auf der Fläche - die regelmäßige Unterhalts- reinigung sollte daher mit einer schützenden Pflege kombiniert werden.

Sehr stark benutzte Böden, die regelmässig stark verschmutzt sind, mit einem Reinigungsmittel vorreinigen, bevor sie gepflegt werden. Mit Pflegesubstanzen kombinierte Reinigungsmittel können ohne Vorreinigung bei weniger verschmutzten Flächen eingesetzt werden.

Pflegemittel schützen Oberflächen vor mechanischen oder chemischen Einflüssen, verbessern die Optik des Belags, verlängern die Lebensdauer des entsprechenden Oberflächenschutzes und erleichtern nachfolgende Reinigungen. Durch den Einsatz von Pflegemitteln entsteht eine Film- bildung, was den Boden zusätzlich schützt. Je nach aufgebrachter Menge und Art des Pflege- mittels (abhängig vom verwendeten Bindemittel) entsteht eine mehr oder weniger starke Glanz- wirkung.

Kombinierte Reinigungs- und Pflegemittel vereinen in sich Reinigungs- und Pflegewirkung. Es baut sich mit der Zeit ein geringerer Film auf als vergleichsweise bei Pflegemitteln mit höherem Festkörper.

Ein Pflegeöl stellt eine besondere Variante für die Reinigung sowie Pflege von geölten Holzober- flächen dar. Bei geölten Böden wird die Holzpore durch Pflegeöl „gefüllt“, ein sehr geringer Pflege- film wird aufgebracht, der die Oberfläche vor Schmutz und Feuchtigkeit schützt.

Bei Böden, die nachgewachst werden, kann durch die Art der zugesetzten Wachsrohstoffe beim Hartwachs der Grad der Rutschhemmung eingestellt werden.

Die Lebensdauer, Optik bzw. Werterhaltung des versiegelten oder geölten/gewachsten Parketts oder Holz- bzw. Bambusbodens hängt massgeblich von der regelmässigen und vor allem fach- gerechten Pflege ab. Grundsätzlich soll während des Reinigungs- oder Pflegevorgangs der Boden nie überschwemmt werden; die Bodenbehandlung immer nebelfeucht vornehmen.

Eine nebelfeuchte Pflege und Reinigung bedeutet, dass der Boden nach drei bis fünf Minuten komplett abgetrocknet sein muss. Den Lappen sehr gut auswringen; er darf nicht mehr tropfen.

In Kürze: Für die Pflege und Reinigung von versiegelten bzw. geölten/gewachsten Böden sollen Pflegemittel, bzw. kombinierte Reinigungs- und Pflegemittel eingesetzt werden. Der ausschließliche Einsatz von Reinigern kann versiegelte wie imprägnierte Flächen nicht ausreichend schützen.