IRSA Lackfabrik Irmgard Sallinger GmbH


Parkettöl, Parkettimprägnierung

Versiegelungen werden filmbildend aufgetragen (i.d.R. mindestens 80µ bis zu 120 µ Trockenschichtfilm), Öl-Imprägnierungen nicht. Das Öl wird nach dem Auftragen und einer bestimmten Eindringzeit restlos in das Holz einpoliert und zwar so, dass sich kein Öl mehr auf der Oberfläche befindet. Die Belastbarkeit des Bodens ist dadurch gegeben, weil die mit Öl durchtränkte Trägerfläche dies zulässt, obwohl kein Schutzfilm auf der Oberfläche aufgebaut wird.

Es gibt Öle die einen Film bilden mit bis zu 60 µ und die nicht poliert werden. Nach Meinung von IRSA ist dann eine solcher Schutzfilm keinesfalls für einen dauerhaften Schutz ausreichend.