IRSA Lackfabrik Irmgard Sallinger GmbH


Laminatreiniger

IRSA Laminatreiniger

Die perfekte und hautschonende Pflege und Reinigung für alle Laminatböden und Laminatoberflächen. Reinigt schonend und entfernt Schmutz, Fett und Absatzstriche. Pflegt die Oberfläche ohne Schichtaufbau. Ist geruchsneutral und rutschhemmend.

 

Öl-Imprägnierung, Holzöl

IRSA bietet verschiedene farblose und farbige Öle zum Schutz von Holz im Innenbereich (Möbel, Feuchträume, Fußboden ) an. Im Außenbereich werden zum Schutz vor UV-Strahlung und offenem Licht farbige Öle eingesetzt.

Allen Ölen, die im Innenbereich verwendet werden ist gemeinsam, dass alle IRSA Öle einpoliert (beiges/weisses Pad) werden sollen, um eine Schichtbildung zu verhindern.  Lediglich mit IRSA Versiegelungen (Auftragsstärke 80µ-120 µ) sollen, je nach Belastungsgrad, ausreichend schützende Filme aufgerollt (mit IRSA Aqua Roller) oder aufgestrichen (mit IRSA Streichbürste) werden. 

Einpolierte Öle halten einem Belastungsgrad von „normal bis sehr stark“ stand. Wichtig ist, bei geölten Oberflächen eine fachgerechte Pflege und Reinigung mit den geeigneten abgestimmten IRSA Pflege- und Reinigungsmitteln durchzuführen. Vorallem bei farbigen Ölen sind weitere Anwendungstipps zu beachten.

Alle Öle wirken unterschiedlich - so feuert zum Beispiel das farblose IRSA Natura Hartöl die Holzoberfläche stark an, so dieses Öl sehr gut für dunkle Hölzer wie z.B.Räuchereiche, Exotenölzer oder dunkel eingefärbte Hölzer geeignet ist. Auf Ahorn würde dieses Öl eine sehr warm wirkende, gelbliche Anmutung erzeugen, was i.d.R. nach Ansicht der meisten Kunden verhindert werden soll.

 

Voraussetzung für jede Art von professionell durchgeführter Oberflächenbehandlung ist, dass die Oberfläche nach dem Schleifen und eventuell nötigen Kitten glatt und gleichmässig erscheint. Die Oberfläche darf z.B. nicht (unterschiedlich) rau sein oder gar Farbflecken, Riefen, durch unsachgemässen Schliff verursacht, zeigen. Insbesondere bei farbigen Ölen verzeiht ein fehlerhafter Schliff nichts. Die Pigmente sammeln sich in Kratzern oder gröber geschliffenen Stellen an und das Ergebnis ist, dass alles nochmals geschliffen werden muss.

 

Geöltes Holz bleibt atmungsaktiv oder diffusionsoffen. Einige IRSA Öle (z.B. IRSA Design Farböl farblos oder farbig) eignen sich auch für Kinderspielzeuge und Möbeloberflächen, die mit Lebensmitteln in Berührung kommen.

 

Dadurch, dass alle IRSA Öle einpoliert werden, zeigen sie eine eher matte Oberfläche. Ist überhaupt kein Wachs oder Harz im Öl, dann wirkt das Öl (z.B. IRSA Natura Hartöl) sehr stumpf. Durch das zusätzliche Wachsen mit IRSA Natura Hartwachs lassen sich geölte oder nur  gewachste Flächen durch Polieren im Glanzgrad steigern.

 

 

Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz

Folgende Fragen stehen bei der Nachhaltigkeit von Parkett- und Holzböden im Vordergrund

 

  • soll der Boden (mehrmals) renovierbar sein?
    „Je nach Qualität können sich bei Fertigparkett nach einer bestimmten Nutzungszeit (ab ca. 10 Jahren) die Lamellen voneinander lösen (.... es ist bekannt, dass es bei Mehrschichtparkett Probleme bei der Verklebung bzw. Verpressung der Decklamellen geben kann. Durch die im Jahresverlauf stets wechselnde Holzfeuchte entstehen ständig Spannungen zwischen den Decklamellen und der Mittel/Gegenzug-Lage, die hohe Anforderungen an die Verklebung stellen. Kommt es nun bei der Sanierung zu zusätzlichen Belastungen durch Schliff oder in Form von Quelldruck oder Zugspannung des Lackfilms, kann es zu einer teilweisen oder völligen Enthaftung der Decklamellen kommen. Hochstehende Ecken und Kanten, konkave Schüsselungen oder lose liegende Decklamellen sind die Folge ......;“ Quelle: www.c-t-a.de/ Download/„Endverbraucherbrief“). Eine Reparierbarkeit ist dann nicht mehr gegeben, soll heissen der Boden kann nicht mehr geschliffen werden.
  • soll das Bodenmaterial später leicht entsorgbar bzw. möglichst recyclebar sein?
    legen Sie bei der Materialwahl Wert darauf, dass Ressourcen effizient verwertet werden, da z.B. Holz nicht unendlich zur Verfügung steht
  • soll das Bodenprodukt bis zu 50 Jahre und mehr haltbar sein?
    (a) nicht nur der Preis des Bodenproduktes sollte beachtet werden, sondern der Wert sollte vermittelt werden (je länger das Produkt hält, umso preiswerter ist es (d.h. die anfänglichen Mehrkosten für die handwerkliche Mehrleistung (schleifen, kitten, siegeln oder ölen). Im Vergleich zu einem Fertigprodukt amortisiert sich eine handwerklich erstellte Oberfläche trotz der damit verbundenen erhöhten Anschaffungskosten bereits nach ca. 5 Jahren und hält i.d.R. länger als 50 Jahre)
  • ein überzeugendes Preis-Leistungsverhältnis soll am ermittelten Wert des Produkts gemessen werden
  • Parkett wie  Oberflächenschutzmittel sollten zu fairen Arbeitslöhnen hergestellt sein (Fair Trade), zum Herkunftsland sollten Angaben gemacht werden können

 

(a) (in den staatlich herausgegeben Produktlebenszyklen-BBSR Tabellen ist der höchste Produktlebenszyklus 50 Jahre, obwohl Massivholzböden länger halten)