deutschenglish

SPORTFLUGZEUGE

Lacktechnik für Flugzeuge: Flying Colors

Ein komplettes Beschichtungs-System für Motor-, Segel- und Ultraleichtflugzeuge. Es entspricht den höchsten Qualitätsanforderungen und dem neuesten Stand der Lacktechnik. Das bedeutet für Sie: Hochwertigkeit und Langlebigkeit. Qualitäten, auf die Sie sich stets verlassen können.

IRSA DD-Lack Wetterfest

2K-Polyurethanlack auf DD-Basis
(Mischung 2:1 mit IRSA DD-Härter Spezial)

für Hölzer aller Art, imprägnierte Leinwand, Metallteile bei Segel-, Ultraleicht- und Motorsportflugzeugen.

Hochglänzend in den Farben weiss, schwarz, elfenbein, hellgrau, chromgelb, orange, blau, signalrot (keine RAL-Töne!) sowie in farblos erhältlich.

Unsere Qualitäten sind lichtecht /UV -beständig, hoch abriebfest und besitzen eine herausragende Chemikalienbeständigkeit. Gesamtverbrauch zwischen 210-450 g/m2.

Zur Farbtabelle
   

IRSA Klebelack

für Motor- und Segelflugzeuge, Ultraleichtflugzeuge

IRSA Klebelack wird zum Verkleben von Baumwoll- und Syntheseleinwand eingesetzt. Vom Luftfahrtbundesamt (LBA) empfohlen. Der IRSA klebelack ist schnell trocknend, besitzt eine hohe Füllkraft und ist dauerelastisch.

   

IRSA Spannlack

für Motor- und Segelflugzeuge, Ultraleichtflugzeuge

Ideal in Kombination mit IRSA DD-Lack-Wetterfest. Zum Spannen von Baumwoll- und Synthesegewebe. Die spannung im Tuch wird durch Schrumpfung geringfügig erhöht. Der IRSA Spannlack dient als Grundlack und verschliesst alle Hohlräume. Das Material ist hochkonzentriert, sichert die Haftung auf allen bekannten Geweben und die Haftung von IRSA DD wetterfest/Härter Spezial. Millionenfach eingesetzt.

   

 

 

 

Interessiert Sie die Flugzeugtechnik?
Oder haben Sie gar Interesse, Ihr Traumflugzeug selbst zu bauen?

Flugzeuge selber bauen - Oberflächenschutz (ca. 5 MB, Speichern mit Rechtsklick > "Ziel speichern unter")

Aktuelle Themen kompetent und anschaulich erklärt:

  • Allgemeines zum Metall- Oberflächenschutz
  • Metall- Oberflächenveredelung
  • Vorbereitung zum Lackieren
  • Anschleifen der Flächen
  • Grundierung
  • Bespannen und Lackieren
  • Zugkräfte, Richtung und Verteilung
  • Die richtige Klebung
  • Festigkeit von Tuchen
  • Vernähen
  • Tuch thermisch vorspannen
  • Arbeiten an einem Ruder in Holzbauweise
  • Endlackierung mit DD-Lack
  • Arbeiten mit einem Lackierkissen
  • Reparaturen an bespannten Flächen
  • Eine besondere Bespannung von Metallflugzeugen
  • Bespannen von Metallrohr-Rümpfen
  • Pflege von Lackoberflächen

Verlag Goldbrunner OHG
Redaktion "Flugzeuge selber bauen"

Bespannen eines Rumpfes

27. Juni 2016 von Herbert Kersten

Wollen sie mehr wissen, dann klicken Sie bitte hier: